Pilgern 2017

Pilgersegnungsgottesdienst

Auch im neuen Jahr 2017 werden sich wieder viele Menschen auf einen Pilgerweg begeben - zu Fuß, mit dem Rad oder mit Bus und Flugzeug. Die Pilgerziele sind recht vielfältig: Rom, Das Heilige Land, Santiago de Compostela...

Alle Pilger/Innen sind zu Beginn dieses Jahres eingeladen - ihren Weg segnen zu lassen.

Im Pilgersegnungsgottesdienst, der jährlich am 1. Samstag im März  stattfindet, gehört der persönliche Pilgersegen mit zur Liturgie.

Herzliche Einladung an alle Pilger/Innen aus Recklinghausen und Umgebung.

 

Pilgersegnungsgottesdienst
Samstag, 04.03.2017, 18.00 Uhr

                                       

 

 PILGER`S PRAYER - Gebet von La Faba

Obwohl ich auf allen Straßen unterwegs war
Berge überwunden und Täler von Ost nach West durchquert habe,
wenn ich meinen eigenen Frieden in mir nicht gefunden habe,
bin ich nirgendwo angekommen.

Obwohl ich mein ganzes Kulturgut geteilt habe
mit Menschen anderer Sprachen und Kulturen,
Freundschaft geschlossen habe mit Pilgern auf 1000 Wegen,
wenn ich nicht fähig bin meinem Nachbarn morgen zu vergeben,
bin ich nirgendwo angekommen.

Obwohl ich all meine Last von Anfang bis zum Ende getragen habe
und auf jeden Pilger der Unterstützung brauchte, gewartet habe
oder mein Bett an jemanden gegeben habe, der nach mir ankam,
meine Flasche Wasser  abgegeben habe, obwohl ich nichts dafür bekam,
wenn ich zurück nach Hause und zur Arbeit komme
und es nicht schaffe Gemeinschaft aufzubauen
oder Freude, Frieden und Einigkeit,
bin ich nirgendwo angekommen.

Obwohl ich jeden Tag zu essen und Wasser hatte
und jeden Abend ein Dach über dem Kopf und eine Dusche genießen konnte
oder meine Verletzungen gut versorgt wusste,
wenn ich in all dem nicht Gott erkenne,
bin ich nirgendwo angekommen.

Obwohl ich alle Sehenswürdigkeiten gesehen habe
und die schönsten Sonnenuntergänge betrachtet,
ich in jeder Sprache eine Begrüßung gelernt
oder das frische Wasser aus jedem Brunnen getestet habe,
wenn ich den Urheber nicht erkannt habe
von so viel kostenloser Schönheit und so viel friedvoller Umgebung,
bin ich nirgendwo angekommen.

Wenn ich nicht von heute an weiter gehe auf Deinen Wegen,
danach suche und entsprechend dem lebe was ich gelernt habe,
wenn ich nicht von heute an in jeder Person , Freund oder Feind
einen Freund meines Weges sehe
wenn ich nicht von heute an Gott erkenne,
den Gott , Jesus von Nazareth
als den Gott meines Lebens,
bin ich nirgendwo angekommen.

Fraydino La Faba