Spiritualität

Mitte der Karwoche ( Mitt-woch)

      Kar Mittwoch

 

Ins himmlische Blau und sonnige Gelb des von Josef Vennebusch gestalteten Bildes

mischen sich dunklere Farbtöne…

Nach dem freudigen Einzug Jesu zum Pessachfest in Jerusalem kündigt sich Dunkles

für ihn an. Sein Lebens- und Liebesweg hat Konsequenzen…

 

Seht, welch ein menschenfreundlicher Mensch:

der keinen Stein wirft auf die ertappte Ehebrecherin

der Hungernden zu Essen gibt

und Aussätzige umarmt

der anderen die Füße wäscht und nicht den Kopf

der „un-Selige“ selig spricht

und im Geringsten uns als Gott nahe ist

 

Dem ärmsten Hund

dem verlassenen Luder

wurde er Bruder. -

 

So war es zu lesen

in einem Text, den einer

als Entwurf einsandte

im Wettbewerb für

neue Kirchenlieder.

 

Nein, hieß es , das

geht nicht – Luder, das

geht zu weit, das

sagt man einfach nicht.

 

Sagten sie damals

nicht ähnlich:

Jesus, das geht nicht,

diesen Menschen Bruder sein,

das geht zu weit, das

macht man einfach nicht.

 

Aber er machte es.

 

Sein Leben reimte Bruder auf Luder.

Er glaubte daran.

 

Er musste dran glauben.

                                                 L. Zenetti