Spiritualität

Weihnachtsgruss und Gebet an Gasthaus und Gastkirche 2020


Weihnachtsevangelium: Lukas 2,1-20

(siehe Evangelienbuch)

Wir feiern Weihnachten:

Der große Gott wird klein, geboren als Kind -

nicht in einem prunkvollen Palast,

im grellen Scheinwerferlicht,

sondern in einem Stall, mit einer Laterne und einer kleinen flackernden Kerze vielleicht.

Da ist kein roter Teppich ausgelegt für große Politiker – da gibt es höchstens Stroh,

auf dem man sich hinknien kann.

Gott wird Mensch – Wahnsinn :

darum können wir mit Menschen vor uns, mit Menschen aller christlichen Schattierungen, aber auch anderer Religionen beten:

Gott, Du machst Dich klein für uns

und ergreifst Partei für das Kleine damit.

Du suchst einen Platz / eine Herberge / ein Dach über den Kopf

und stellst Dich damit an die Seite aller, denen man keinen Platz geben will.

Du lässt Dich auf die Menschen ein – und riskierst dabei dein Leben – weil es

Dir um unser Leben – um ein gutes Leben für alle in Gerechtigkeit, Respekt und Liebe geht.

Dank sei Dir: heute besonders – und immer wieder in Jesu Namen . Amen.

Meistens wird Gott ganz leise Mensch,

von der Öffentlichkeit unbemerkt:

Engel singen nicht

Hirten und Schafe sind nicht zu sehen

und Könige erst recht nicht…

Meistens wird Gott ganz leise Mensch:

da – wo einer die Tür für einen anderen aufmacht und sagt: komm herein

da – wo eine die Zigarette teilt und sagt: willste?

da - wo einer den anderen in den Arm nimmt und zwei sich gern haben

Meistens wird Gott ganz leise Mensch:

in einer kleinen Wohnung

in einem Krankenzimmer

in einer Asylunterkunft

Meistens wird Gott da Mensch – wo Menschen zu Menschen werden

Fürbitten: Jesus, Du bist wie ein Licht, das aufstrahlt in dunkler Nacht – wie

ein heller Stern:

1. Bitte: Jesus, Du neuer Stern, lass Dein Licht leuchten über alle Menschen, die mutlos sind und keinen Ausweg mehr sehen.

2. Bitte: Jesus, Du helfender Stern, lass Dein Licht leuchten über alle Menschen,

die sich nach einem anderen Menschen sehnen, der sie gern hat.

3. Bitte: Jesus, Du heller Stern, lass Dein Licht leuchten über alle Menschen, die dort leben, wo Krieg, Not und Elend ist.

4. Bitte: Jesus, Du strahlender Stern, lass Dein Licht leuchten über alle, die an Corona erkrankt sind und über alle, die traurig, einsam und verlassen sind.

5. Bitte: Jesus, Du leuchtender Stern, lass Dein Licht leuchten über alle, die ver-storben sind und die wir gut kannten.

6. Bitte: Jesus, Du wärmender Stern, lass Dein Licht leuchten über uns alle hier.

Gott, lass nicht verloren gehen, was uns mit Weihnachten geschenkt ist: Deine Freundschaft durch alle Tage in Jesus, unseren Bruder. Amen

Wenn Gott zu Besuch kommt

meldet sie sich nicht beim Einwohnermeldeamt an,

füllt er keinen Fragebogen aus

und zeigt sie keinen Ausweis.

Er bleibt anonym,

damit wir vor IHM nicht erschrecken oder in die Knie gehen,

sondern bei der Arbeit bleiben,

der täglichen und uns nicht stören lassen:

beim Betten der Kranken,

dem Wahrnehmen der Geflüchteten in Moria,

der Parteinahme für die Ausgegrenzten...

Wenn Gott zu Besuch kommt,

kniet sie vor uns nieder: in hilfloser Gestalt.

Segen:

Gott segne Dich – damit Du behütet bist – auch wenn Türen verschlossen bleiben.

Gott segne Dich - damit Du geschützt bist – auch wenn vieles sich gegen dich richtet

Gott segne Dich – damit Du weißt: er ist Mensch geworden – für Dich, Dir zur Seite zu stehen

So behüte, schütze und stehe Dir zur Seite: der Vater, der Sohn und der Heilige Geist

Ihnen / Dir ein gesegnetes Weihnachtsfest

                                   und Gesundheit, Mut und Gottes Weggeleit für 2021