Spiritualität

Impuls Silvester

So stehen wir nun am Ende eines Jahres.

So stehen wir nun am Anfang eines Jahres…

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
So fängt die Bibel an.
Auf Deutsch fängt die Bibel mit A an.
Am Anfang steht der erste Buchstabe des Alphabets.
Auf Hebräisch fängt die Bibel mit B an.
Bereschit bara elohim.
Im Original fängt die Bibel mit dem zweiten Buchstaben an.
Warum? Was haben sich die jüdischen Menschen gedacht, bei denen die Bibel ihren Anfang nahm.

Die Bibel fängt mit B an, weil jedem Anfang immer schon etwas vorausgeht.
Weil uns bei unseren Anfängen immer schon etwas vorausgeht.
Wenn wir auf die Welt kommen, hat die Welt schon längst angefangen.
Wir können nur anfangen, weil uns jemand an-fasst, an-spricht, an die Hand nimmt. Auch das neue Jahr fangen wir nicht bei Null an. Wir fangen es an als Suchende und als schon längst von Gott Gefundene.

Der Koffer für das Neue Jahr ist nicht leer.

Im Koffer für das Neue Jahr nehmen wir das mit, was gewesen ist. Es wirkt ins Neue Jahr hinein.

Manches muss man mitnehmen, ob man will oder nicht. Aber es gibt auch etwas, das ich bewusst einpacken kann: Schätze aus dem alten Jahr: Menschen, Ereignisse, Gedanken, Erfahrungen, für die ich dankbar bin, die Nahrung sind auf dem Weg, die mir sagen: Ich gehe nicht allein.

Sie sind eingeladen, das Jahr mit B anzufangen. Welche Schätze aus dem alten Jahr, welche Menschen, Ereignisse, Erfahrungen packen Sie auf jeden Fall in den Koffer für das Neue Jahr?

Koffer 1a