Stichworte

Obdachlosen-Gräberpflege der Gastkirche

 

Das Wissen darum, nach dem Tod nicht vergessen zu sein, ist für jeden Menschen etwas Elementares. Besonders für Menschen, deren Zuhause die Straße ist, die in ihrem Leben wenig wirkliche Beziehungen haben oder aufbauen konnten bzw. deren Beziehungen zerbrochen sind, hat es eine hohe Bedeutung, Menschen zu erleben, die auch nach ihrem Tod noch an sie denken.

Eine Gruppe von Ehrenamtlichen und unseren Gästen pflegt die Gräber der verstorbenen Freunde der Straße auf dem Nordfriedhof. So wird eine Gedenkkultur gepflegt, die Erin-nerungen wach hält und mitunter auch ausstrahlt. Manchmal entwickeln sich interessante Gespräche mit anderen Friedhofsbesuchern, denen auffällt, dass wir verschiedene Gräber pflegen.

Neue Mitglieder für unsere Friedhofsgruppe sind immer willkommen. Je mehr mithelfen, desto mehr verteilt sich die Arbeit und desto mehr Miteinander in der Gruppe kann sich entwickeln. Es ist auch möglich, für einzelne Gräber eine Patenschaft zu übernehmen. Wir treffen uns nach Bedarf, Terminabsprache und natürlich Witterungsbedingungen…

 

Wer Interesse hat, mitzugestalten, bitte bei Sr. Franziska (02361/23273) melden.